Theaterprojekt zum Thema Organspende zu Gastspielen in NRW

Das Thema Organtransplantation hat in den vergangenen Monaten für einige Aufregung gesorgt. Das Theaterstück „Staying Alive“ widmet sich diesem Thema bei Gastspielen in Essen, Bonn und Moers. Damit tritt die Produktion des Sommerblut Kulturfestival e.V. Vorurteilen und Fehlinformationen entgegen und bringt etwas Gelassenheit in die Debatte.

Ohne Effekthascherei, Mitleidsgeheische oder Larmoyanz, dafür aber mit Sinn für abgründigen Humor und mit den sinnlichen Mitteln des Theaters stellen drei Betroffene (Gerhard Häck, Petra Schmid und Luci Löffler), zwei Schauspieler (Sindy Tscherrig, Philipp Engelhardt) und ein Drummer (Simon Camatta) eine breite Palette von Aspekten des Problems dar. Barbara Wachendorff (Regie) und Joachim Henn (Dramaturgie), die das Stück mit den Darstellern entwickelt haben, verzichten auf missionarischen Eifer und moralische Beurteilungen ebenso wie auf theoretisch-trockene Abhandlungen und beziehen vielmehr eine Position, die den Zuschauern Raum lässt für eine individuelle Haltung und eine (keineswegs einfache) Entscheidung hinsichtlich ihrer Organspendebereitschaft.

12.000 Menschen warten in Deutschland auf ein Spenderorgan. Allein in Nordrhein-Westfalen benötigen über 3.900 Menschen ein neues Organ. Und die Liste wächst täglich. Der Tod und eine mögliche Organspende gelten für einen Großteil der Gesellschaft immer noch als Tabuthema. Das persönliche Schicksal und die schwierige Situation der Betroffenen werden viel zu selten zur Sprache gebracht. Aber auch die Betrachtung der besonderen psychischen und sozialen Situation der Angehörigen führt zu erhellenden Einblicken in ein gesellschaftlich äußerst brisantes Thema.

 

Gastspiele:
Essen
06.06.2013, 19.30 Uhr, Grillo-Theater Essen, www.schauspiel-essen.de

Bonn
08.06.2013, 20.00 Uhr, Theater im Ballsaal Bonn, www.theater-im-ballsaal.de

Moers
14.06.2013, 19.30 Uhr, Schlosstheater Moers, www.schlosstheater-moers.de

 

Pressestimmen:

„Staying Alive macht aus Operation einen Rap“ koeln.de, 12.05.2013

„Persönliche Geschichten ohne Pathos“ koeln.de, 12.05.2013

„Jenseits der Skandale“ Kölnische Rundschau, 01.05.2013

„Das Stück Staying Alive zeigt, wie man am Leben bleibt“ Kölnische Rundschau, 01.05.2013

„Staying Alive ist ein beeindruckendes und schauspielerisch gelungenes Stück, das zum Nachdenken anregt und dabei oft an die Substanz geht“ kultkompott.wordpress.com, 12.05.2013