Ein Hund, ein Affe oder ein Maulwurf werden in Kafkas Erzählungen aus der Ich-Perspektive geschildert. In der „Verwandlung“ vollzieht sich die Metamorphose des Menschen in ein Insekt. Ein Affe hält einen Vortrag in einer Akademie und berichtet von seiner schmerzlichen Vermenschlichung. Wie eine Flucht aus der realen Welt erscheinen Kafkas düstere Tierträume, in denen die Grenzen zwischen Kreaturen verschwimmen und seine skurrilen Schöpfungen Analysen der Gnadenlosigkeit menschlicher Wirklichkeit sind.

Studierende der Kompositionsklassen der Hochschule für Musik und Tanz Köln gehen den Geheimnissen Kafkas musikalisch auf den Grund. Vertonungen einer Auswahl berühmter Kurzgeschichten werden dargestellt und gesungen von Mitgliedern der Literatur-Oper Köln.

 

Forschung eines Hundes Logo