Flüchtling, sei willkommen! Der Urbane Garten greift um sich. Ein paar Tausend Quadratmeter Brache. Das ist ausreichend Raum für Nutzpflanzen und Ideen – mitten in der Stadt, im mobilen Gemeinschaftsgarten auf dem Gelände der ehemaligen Dom-Brauerei in Köln-Bayenthal.

Hier wird nicht nur an Gemüse, sondern vor allem an Gemeinschaft gebastelt. Die Stadtbürger im Gemeinschaftsgarten Kölner NeuLand laden geflohene Bürger anderer Länder ein: gärtnert mit und kommt zu Wort! Flüchtlinge aus Wohnheimen in angrenzenden Vierteln sind aufgerufen, in den Garten zu kommen, sich umzusehen, mitzumachen und sich vorzustellen. Ihre Geschichten werden unter anderem von bekannten Südstädter Autoren aufgeschrieben.