Die Ausstellung handelt von der Unterdrückung und Verfolgung von Lesben, Schwulen und Trans* während der Franco-Diktatur in Spanien. In dieser Zeit war Homosexualität in Spanien strafbar, und das noch bis zum 26. Dezember 1978. Homosexuelle wurden mit Haftstrafen belegt, in spezielle Gefängnisse für Homosexuelle und Trans* oder Konzentrationslager gesteckt. Lesben waren doppelt diskriminiert: zum einen als Frauen, zum anderen als Homosexuelle. In mehr als 42 Ländern auf der Welt ist diese Geschichte bis heute immer noch die gleiche – für viele Schwule, Lesben und Trans* ist die Flucht die einzige Möglichkeit zum Leben.

Zeuginnen-Logo-287x141