Noch vor ein paar Wochen ging Elvira auf eine Schule in Deutschland. Jetzt wohnt sie auf einer Müllkippe im Kosovo. Ihre Familie wurde nach vielen Jahren plötzlich aus Deutschland ausgewiesen. Zurück im Kosovo sind sie als Roma noch immer von Armut und Diskriminierung bedroht.

Aber Elvira will nichts mit Krieg, Verfolgung und diesem Land zu tun haben, dessen Sprache sie nicht einmal spricht. Sie möchte nach Hause. Nach Deutschland. Zu ihrem Freund Bruno, der sie zurückholen möchte. Bruno findet heraus, dass sein Vater als Pilot einen Abschiebeflug gesteuert hat. Ist er schuld, dass Elvira nicht mehr in Deutschland ist?

Das Stück verwebt die Geschichten zweier Familien zu einem bewegenden Spiel um Verantwortung und Schuld.