A Jihad for Love – Dschihad für die Liebe

Regie: Parvez Sharma
Dokumentarfilm, USA/D/GB 2007, 78 min.
Original mit deutschen Untertiteln

Unter Berufung auf den Koran ist in vielen muslimischen Ländern Homosexualität ausdrücklich verboten. Abhängig von Regierung und Rechtsprechung, gibt es Strafen von der Auspeitschung bis hin zum Tod durch Steinigung.

„Jihad for Love“ nimmt uns mit in die Lebens- und Erfahrungswelten homosexueller gläubiger Muslime. Ihre bewegenden Geschichten zeugen vom inneren Kampf, Glauben und Liebe vereinbaren zu wollen. Viele von ihnen müssen ihre Heimat und ihre Familien verlassen.

Die vielschichtigen Porträts wurden über 5 Jahre hinweg in Indien, Pakistan, Iran, Türkei, Ägypten, Südafrika und Frankreich gedreht. Filmemacher Parvez Sharma fängt darin Momente der Verfolgung, der Flucht und der Ausgrenzung ein, aber auch der Hingabe zum Islam und der Liebe zu den PartnerInnen, und nicht zuletzt einer großen Hoffnung auf Veränderung.

„Ich wollte mit meinem Film einer Community eine Stimme geben, die in vielen Ländern zum Schweigen verurteilt ist. Ich wollte dieser viel zu selten gehörten Minderheit die Möglichkeit geben, ihre Geschichte des Islams zu erzählen.“ (Regisseur Parvez Sharma)

In Kooperation mit:

FILMCLUB_813