Roters

Sehr geehrte Festivalgäste,

das 12. Sommerblut Kulturfestival ist eines der größten Festivals der freien Szene. Sommerblut trägt den Untertitel „multipolares Kulturfestival“, um der Vielfältigkeit der Themen und künstlerischen Darstellungsweisen Ausdruck zu verleihen, die bei Sommerblut eine Heimat gefunden haben. Den Veranstaltern geht es dabei sowohl um die hohe künstlerische Qualität der Beiträge als auch um den Brückenschlag zwischen den Menschen – und zwar unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer sexuellen Orientierung oder ihrer kulturellen Vorlieben.

In diesem Jahr steht ein Thema im Vordergrund, das zu den großen Herausforderungen der Zivilgesellschaft unserer Zeit gehört: die Flucht. Kaum mehr als eine Generation liegt zurück, seit Menschen aus Deutschland vor dem Terror des Nationalsozialismus fliehen mussten. Überall auf der Welt und zu allen Zeiten gibt es Umstände, die Menschen zur Flucht zwingen. Heute ist unser Land das Hoffnungsziel von Flüchtlingen aus vielen Ländern der Welt. Sommerblut geht der Frage nach, unter welchen Umständen Menschen fliehen müssen, und was der Verlust von Heimat für den Einzelnen bedeutet.

Ich wünsche Ihnen viele unterhaltsame Stunden und danke allen, die zum Gelingen des diesjährigen Programms beigetragen haben.

Ihr

Jürgen Roters
Oberbürgermeister der Stadt Köln und
Schirmherr des Sommerblut Kulturfestivals