SB_Vorstand_2012_V1

Der Vorstand des Sommerblut Kulturfestival e.V. besteht aus 3 Mitgliedern.
Von links nach rechts: Dr. Siegfried Saerberg (Vorstand Blinde und Kunst e.V. ), Andrea Asch (MdL NRW), Rolf Emmerich (Festivalleitung Sommerblut – Festival der Multipolarkultur)


Grusswort unserer Vorsitzenden:

Asch

Liebe Festivalbesucherinnen und -besucher,

im elften Jahr des Kulturfestivals Sommerblut freue ich mich sehr, den Vorsitz des Fördervereins des Sommerblut Kulturfestivals zu übernehmen. So kann ich Sommerblut nicht nur wie bisher als Zuschauerin genießen, sondern aktiver Teil dieses wunderbaren, kreativen und alternativen Kulturfestivals sein. Als Kölner Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, zuständig für Sozial- und Familienpolitik und damit auch für das Thema Inklusion, fühle ich mich diesem außergewöhnlichen Festival besonders verbunden.

Mich fasziniert insbesondere der durch alle Beteiligten gelebte Standpunkt von Sommerblut als vielfältigem und inklusivem Kulturfestival, den ich  gemeinsam mit dem Vorstand unterstützen und weiterentwickeln möchte. Denn es liegt im Selbstverständnis von Sommerblut sich immer neuen Diskursen und Themen zu stellen, Tabuisiertes zum Sprechen zu bringen durch vielfältige, im besten Sinne ungewöhnliche künstlerische Formen. Sommerblut ist das Festival der Multipolarkultur, das unterschiedliche gesellschaftliche, soziale und politische Standpunkte und Identitäten miteinander verbindet und zu einem anderen Blick einlädt.

Sommerblut gehört zu Köln und findet hier seinen besonderen Resonanzboden. Gleichzeitig freue ich mich, dass die Strahlkraft des Kulturfestivals weit über die Stadtgrenzen hinausreicht.

Ich wünsche uns, allen Zuschauerinnen und Zuschauern und den Macherinnen und Machern vor, auf und hinter der Bühne, dass wir uns auch in diesem Jahr wieder ansprechen, verführen, irritieren und bezaubern lassen.

Ihre Andrea Asch (MdL), Sprecherin für Sozialpolitik und kinder- und familienpolitische Sprecherin in der Grünen Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen