Eine Adoptionskomödie von Michael Druker

Es ist soweit: Herr Heimann von der Adoptionsbehörde wird mit Patrick vorbeikommen. Gerade anderthalb Jahre ist der Kleine und Göran übt die Babypflege schon seit Wochen. Aber Heimann ist krank geworden und so kommt Patrick allein in Görans und Svens Wohnung an. Und er ist geschlagene 15 Jahre alt. Dass er zudem noch mit Jugendstrafen wegen Diebstahls, Gewaltbereitschaft und Härterem aufwarten kann, ist nicht das Schlimmste. Er mag Schwule nicht. Göran und Sven sind aber nun per Adoption seine schwulen Eltern. Was zunächst wie ein Sozialdrama anmutet, entpuppt sich in Drukers Stück schnell als eine Komödie voller überraschender Wendungen.