Eine Entwicklungsgeschichte…

Wann, wie und wo tauchen Sex und Erotik im Comic auf? Andreas Knigge, Comic-Kenner und „Wegbereiter der kritischen Comic-Rezeption“ in Deutschland, begibt sich auf archäologische Spurensuche, wie der Sex in die einstige Kinderliteratur Comic Einzug hielt: von den wilden 68er-Jahren („Barbarella“ & Co) bis heute.

Seit 2012 setzt sich das Literaturhaus Köln in der Reihe „Erotika“ in loser Folge mit Erotik in der Literatur auseinander. Spätestens als wir „Ich bezahle für Sex“ von Chester Brown in Händen hielten, war klar: der Comic darf in dieser Auseinandersetzung nicht fehlen.

Sex und Erotik Logo